Somatic Experiencing®

Somatic Experiencing®

Somatic Experiencing® ist ein psycho-physiologisches Basismodell zur Behandlung der Folgen von akutem und chronischem Schock und Trauma nach Peter A. Levine.

 

Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass der Mensch die angeborene Fähigkeit hat ein Trauma zu bewältigen. Ich glaube nicht nur, dass ein Trauma heilbar ist, sondern dass der Heilungsprozess ein echtes Erwachen möglich sein lässt. Das Tor zu emotionaler und spiritueller Transformation öffnet sich durch die Bewältigung des Traumas. Wenn wir diesen Weg gehen, stärken wir die Fähigkeit, unsere Träume zu verwirklichen.

Dr. Peter A. Levine, Entwickler von Somatic Experiencing®

Was Somatic Experiencing® leisten kann. Was ich leisten kann. Ein paar Worte zur Orientierung. Genesung braucht Klarheit und Authentizität statt leerer Phrasen und Verkaufsslogans.

In meiner Beratung stelle ich mein Fachwissen und mein Erfahrungswissen meinen Klienten zur Verfügung. Dazu gehört meine Erfahrung mit der Transformation meiner eigenen Traumata und mein Wissen und Können durch die verschiedenen Ausbildungen und Berufserfahrungen, die ich im Laufe meines Lebens gemacht habe. Der Kern meiner Erkenntnis ist: Ohne den Körper geht es nicht. Und dem Körper widme ich mit dem Wissen um die Verfahrensweisen von Somatic Experiencing® besondere Aufmerksamkeit. Ohne Verstand, Erdung, Intellektualität, Lebenserfahrung und eine klare Ausrichtung geht es allerdings auch nicht.

Ich suche mit meinen Klienten und Klientinnen nach Lösungen für ein erfüllteres Leben und arbeite als Meta-Methode mit dem Primat der Achtsamkeit.

Dabei bewege ich mich im Rahmen der gesetzlichen Richtlinien. Beratung ist das von mir angebotene Format. Menschen mit medizinischem oder psychotherapeutischem Behandlungsbedarf wenden sich bitte an einen Behandler mit einer entsprechenden Behandlungserlaubnis.

N

Ein Trauma ist das Resultat und nicht das Ereignis. Eine Aufklärung in knappen Worten.

Das menschliche Erleben, das anhand der Symptomatik identifiziert werden kann und das sich der willentlichen Beeinflussung entzieht, wird in unserer Kultur als Trauma kommuniziert. Nicht der Unfall, die Gewalttat oder die Operation sind der Referenzwert (je schrecklicher, desto traumatischer), sondern nur die Reaktion des menschlichen Systems auf die Erfahrung. Mit dieser Sinngebung verwende ich in den Begriff Trauma und nicht als medizinische oder psychotherapeutische Diagnose oder etwas, an dem ein Mensch sein Leben lang zu leiden hat.

 

Learning to know yourself through the felt sense is a first step toward healing trauma.

Dr. Peter A. Levine, Entwickler von Somatic Experiencing®

N

Von Depression, Burn-Out, Panikattacken, Posttraumatischer Belastungsstörung, Angststörung und Stress im Zusammenhang mit Trauma

Trauma hat viele Erscheinungsformen. Das tückische an einem Trauma ist: Je heftiger die Auswirkungen der traumatischen Erfahrung den Menschen belasten, desto weniger haben wir Zugang zu unserer Intuition, zu unserem authentischen Selbst, zu unserem Bauchgefühl, unserem felt sense oder welche Bezeichnung für die jeweilige Person passend ist, für den Ort in uns selbst, an dem wir spüren, wer wir wirklich sind und was uns gut tut. Deswegen kann es für traumatisierte Menschen schwierig sein, eine geeignete Person und eine geeignete Methode zu finden, die sie bei der Bewältigung des Traumas unterstützend und hilfreich erfahren. Den einzigen Hinweis, den ich an dieser Stelle geben möchte ist: Der inneren Stimme zu folgen. Auch wenn sie nur ganz leise spricht.

Ein Trauma zu haben bedeutet: Ich habe überlebt! und nicht: Ich habe versagt.

Ein Trauma ist die Reaktion des menschlichen Systems auf eine Überflutungssituation, in der alles viel zu viel war. Das kann ein Unfall gewesen sein, der Verlust eines geliebten Menschen, eine Gewalterfahrung, eine Operation oder eine Naturkatastrophe.

Die traumatische Reaktion auf das Ereignis ist Teil des hochintelligenten psychosomatischen Schutzkonzeptes des Menschen, das dazu dient, die überfordernde Situation zu überleben.

Alle Menschen erfahren im Laufe ihres Lebens Traumatisierungen. Oft werden diese Traumata aber nicht als solche erkannt und deswegen falsch oder gar nicht bearbeitet. Mir begegnen immer wieder Menschen, die sich unsicher fragen: Habe ich ein Trauma oder nicht? Traumatisierung zu erfahren und die Möglichkeit zu haben, davon zu genesen, ist Betandteil des Menschseins in dieser Welt. In unserer Kultur beobachte ich zwei Gruppen von Traumatisierten: Die, die es wissen und die, die es nicht wissen.

 

Ein Trauma ist die gesunde Reaktion auf eine ungesunde Erfahrung!

Ein Trauma ist dann entstanden, wenn durch die überfordernde Erfahrung die Fähigkeit des Menschen zur Selbstregulation eingeschränkt wird. Das Resultat ist dann für den Menschen, dass er seine authentische Lebendigkeit verliert und irgendwo zwischen lähmender Leblosigkeit und plötzlichen Wutausbrüchen oder überaktiven Beschäftigungen weiterexistiert, ohne wirklich mit sich selbst, anderen Menschen und der Welt verbunden zu sein.

Diese Unverbundenheit kann auf Teilbereiche des Seins zutreffen, während andere Seinsbereiche davon unberührt geblieben sind. Dann ist zum Beispiel das Gefühl für den Körper verloren gegangen, während das Denken uneingeschränkt möglich ist. Oder die Gefühle können frei durch den Körper fließen, während die Konzentrationsfähigkeit verloren gegangen ist, um an dieser Stelle zwei von unendlich vielen Möglichkeiten zu nennen.

 

Vom Überleben zum Leben!

An diese Stelle kann es hilfreich sein, etwas neues zu tun. Nicht mehr diskutieren, nicht mehr aushalten, nicht mehr ausflippen, nicht mehr analysieren, nicht mehr beten, nicht mehr hoffen, sondern alle Aspekte des menschlichen Seins in den Bewältigungsprozess mit einbzubeziehen, vor allem den Körper. Die Verfahrensweise von Somatic Experiencing® macht genau das.

 

Menschen sind dafür designt Unterstützung zu erfahren und Leid und Freude zu teilen. Sozialität ist ein Teil unseres Seins!

Somatic Experiencing® ist ein geeignetes Verfahren, diesen Prozess zu unterstützen. Eine Sitzung auf der Basis von Somatic Experiencing® sieht oft aus, wie ein gutes Gespräch. Langsam, achtsam und lösungsorientiert werden belastende Lebenserfahrungen transformiert und dadurch das Nervensystem des Menschen wieder in Balance gebracht. Mit der Zurückgewinnung der natürlichen Flexibilität des Nervensystems kehrt auch die Lebensenergie und Lebensfreude zurück.

 

Mehr Informationen zu Somatic Experiencing® finden Sie auf der Seite Traumahealing.

Gespräche können in meiner  Praxis in Neu-Isenburg bei Frankfurt am Main stattfinden, oder per Skype und Telefon.

Es ist auch möglich, persönliche Treffen mit Sitzungen via Skype oder Telefon zu kombinieren, wenn größere geographische Distanzen zu überbrücken sind.

Kosten: 60 Min./90 €.